Haben Sie Fragen?
Wir sind für Sie da

Alle News

Scharioth Linse – Die Makula-Linse für eine scharfe NahsichtDATUM: 9. April 2019

Leiden Sie an einer Altersbedingten Makuladegeneration (AMD) und sehen Sie in die Nähe unscharf? Dann haben wir für Sie die perfekte Lösung!

Die Scharioth Linse wurde von Dr. med. Gabor Scharioth entwickelt und löst das Problem, dass Makula-Patienten kaum noch in der Lage sind zu lesen und anderweitige Tätigkeiten im Nahbereich zu unternehmen, obwohl Ihnen die Fähigkeit zur Orientierung durchaus erhalten bleibt.

Der weltweit erste behandelte Patient mit dieser neuartigen Makula-Linse war Herr E. Beckmann. Der Grund für das Einsetzen dieser Intraokularlinse für Herrn E. Beckmann bestand darin, dass sein Sehen infolge einer Makula-Erkrankung über Jahre hinweg sich verschlechtert hat und er somit bei seiner Tätigkeit auf viele Hilfsmittel angewiesen war. Bis zur Operation war er bei seiner Arbeit beispielsweise auf eine sehr starke Lupe und auf ein Bildschirmgerät angewiesen. Das Sehen in die Nähe hat sich nach 6 Monaten nach der Operation bei ihm stark verbessert. Heute kann er wieder Kleingedrucktes problemlos lesen und benötigt für seine filigranen Holzarbeiten selten noch eine Lupe.

Die Scharioth Linse kann während der OP des Grauen Stars (Katarakt) als auch Jahre danach ins Auge eingesetzt werden. Diese intraokulare Linse ist komplett reversibel und verbessert das Sehen in die Nähe extrem (wie eine Lupe), ohne gleichzeitig das Sehen in die Ferne zu verschlechtern. Aus diesem Grund wird die Scharioth Linse auch als „Lupe im Auge“ bezeichnet. Die Scharioth Linse kann nur bei Patienten mit einem gut funktionierenden Auge implantiert werden. Genauer gesagt muss der maximale Fernvisus zwischen 0.1 –0.3 liegen und die Linse wird am besser sehende Auge implantiert.

Bei uns erfolgt die Implantation der Scharioth Linse ambulant und unter ganz sterilen Bedingungen. Die OP kann in Kurznarkose oder in Tropfenanästhesie durchgeführt werden. Welche Anästhesieform letztendlich bei Ihnen angewendet wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab und muss gemeinsam in einem Einzelgespräch mit unseren erfahrenen Augenärzten besprochen werden. Ob Sie hierfür jedoch ein geeigneter Kandidat sind oder nicht, ergibt sich erst in einer gründlichen Augenuntersuchung bei uns in der Augenklinik.

Die Kosten für den Eingriff wie auch die Scharioth Linse selber übernehmen die Krankenkassen nicht und müssen privat vom Patienten übernommen werden. Die Kosten für die Implantation der Scharioth Linse (inkl. Linse) beträgt total CHF 3500.

071 335 85 85
Gremmstrasse 17
CH-9053 Teufen AR
Mo - Fr: 07:30–17:30
071 335 85 85
info@augenklinik-teufen.ch